Seehunde auf der Seehundbank, © Die Nordsee GmbH, Katrin Koring

Raus auf die Nordsee - auch im Winter ein Muss


Ein Schiffsausflug im Winter klingt für die meisten Urlauber vermutlich nicht nach einem verlockenden Ausflugstipp. Doch genau das wagte das Team der „die Nordsee GmbH“ im März 2018. Nach einem Wochenende mit eisigem Ostwind, der sogar den Fährverkehr zu den meisten Inseln zum Erliegen gebracht hatte, ging es ab Harlesiel bei strahlend blauem Himmel und mäßigem Wind mit der „Jens Albrecht III.“ zu einer Mini-Kreuzfahrt raus aufs Wattenmeer. Auf dem 27 Meter langen und 6 Meter breiten Ausflugsschiff haben bis zu 196 Fahrgäste Platz.

 

von Karen Walterscheid

Eisschollen im Hafen, © Die Nordsee GmbH, Robin Schneider

Trotz eingefrorener Finger wurden unzählige Erinnerungen in Form von Foto und Video festgehalten. Es gab einfach so viel zu sehen: von den Eisschollen, die das Ausflugsschiff wie ein Eisbrecher zur Seite drückte, über „dicke Pötte“ und andere Schiffe in der Deutschen Bucht, die beliebten Inseln Wangerooge und Spiekeroog, unzählige Wasservögel, bis zur scheinbar endlosen Weite der Nordsee. Einfach herrlich!

Die an Deck angebotenen Heißgetränke und einige windgeschützte Sitzplätze in der wärmenden Wintersonne ließen beinahe Frühlingsgefühle aufkommen.

Wer es gar nicht mehr oben an Deck aushielt, wärmte sich im Innern des Ausflugsschiffs auf. Durch die großen Panoramafenster hat man trotzdem eine gute Sicht auf Wasser und Wellen.

Sonne

Zum Abschluss der „Mini-Kreuzfahrt“ wartete ein besonderes Highlight auf die vielen mitgereisten Gäste: die Seehunde, die es sich auf einer Sandbank vor Spiekeroog gemütlich gemacht hatten. Um die Tiere nicht unnötig zu stören, schaltete der Kapitän den Motor des Ausflugsschiffs aus und gab wissenswerte Information zu den beliebten Meeresbewohnern. Bei Flut machen die Seehunde als Einzelgänger Jagd auf Fische, um dann bei zurückgehendem Wasser auf den vorgelagerten Sandbänken oder an ruhigeren Strandabschnitten der Inseln gemeinschaftlich Rast zu machen. Unser Tipp: Wer den Ausflug im Juni oder Juli unternimmt, hat die Chance den niedlichen Seehund-Nachwuchs mit seinem flauschig aussehenden Fell zu entdecken. Kleine Seehunde, die nicht von ihrer Mutter versorgt werden - die sogenannten Heuler“- werden übrigens von der Seehundstation in Norddeich aufgenommen und nach einigen Wochen wieder in die Nordsee ausgewildert.

Fazit 

Der Ausflug ist ein „Muss“ für alle großen und kleinen Entdecker! Unsere Empfehlung für jede Jahreszeit: Fernglas und eine winddichte Kopfbedeckung mitnehmen. Viel Spaß! Zweieinhalb Stunden Fahrtzeit lassen sich auch gut in einen Strandtag integrieren. Die „Schiffahrt und Inselbahn Wangerooge“ bietet außerdem knapp zweistündige Fahrten ins Wattenmeer, eine 3-Inselfahrt, Kutterfahrten mit Krabbenfang sowie in diesem Jahr erstmals auch Segeltörns an. 
 

Seehunde vor Wangerooge, © Die Nordsee GmbH, Viktoria Thaden

Entdecken Sie die Nordsee mit dem Schiff

Ausflugsfahrt mit der Jens Albrecht III, © Die Nordsee GmbH, Robin Schneider

Jens Albrecht III von Harlesiel


Von Harlesiel aus fährt die Jens Albrecht III fast täglich ins Weltnaturerbe Wattenmeer vorbei an den Seehundbänken

Seehundbank, © Beate Ulich

Ausflugsfahrten


Ob zu den Seehundbänken oder mit einem Segelschiff, ein Ausflug über das Wattenmeer ist immer eine Reise wert.

Segelausflug, © Die Nordsee GmbH, Katja Benke

Segeltörns


Einmal auf einem traditionellen Segelschiff mitzufahren, ist ein wunderbares Erlebnis.

Kommentare

Welche spannenden Erlebnisse hatten Sie schon auf dem Wattenmeer?

Selber kommentieren:
12.04.2018 um 15.47 Uhr

Bernd wengenroth

Wir sindim mai in nordeich immer wieder schön

Gut übernachten